schliessen

Unsere Partner

Unser Projekt / Partner / Unterstützer

Welche Rolle spielen Vereine im Projekt Kollektiv_?

Vereine spielen eine Schlüsselrolle im Gesundheitsförderungsprojekt Kollektiv_. Sie gewährleisten den Zugang zu adäquaten Trainingsräumlichkeiten und stellen ausgebildete Trainer*innen zur Verfügung und sind somit hauptverantwortlich dafür, dass das Bewegungsprogramm in die Realität umgesetzt werden kann.

Jeder Kollektiv_ Verein bietet pro Kurssemester mindestens einen Kurs an, welcher jeweils einmal wöchentlich stattfindet und insgesamt 12 Einheiten mit einer Dauer von jeweils 60 Minuten umfasst. Die inhaltliche Ausrichtung des Trainings wird den Trainer*innen im Rahmen einer 2-tägigen Fortbildung vermittelt, welche kostenfrei besucht werden kann.

Neue Teilnehmer*innen können ihr erstes Kurssemester gratis besuchen, wobei die Sozialversicherung die Kosten dafür übernimmt. Danach steht es den Teilnehmer*innen frei, sich für den Übergang in das Dauerprogramm und somit für eine Vereinsmitgliedschaft zu entscheiden. Ab diesem Zeitpunkt sind von den Teilnehmer*innen Mitgliedsbeiträge bzw. Kursbeiträge zu entrichten.

Semesterzeiten

Start Wintersemester: zwischen Schulbeginn und 1. Oktober
Start Sommersemester: zwischen Schulbeginn und 1. März

Kursbeiträge

Erstes Semester: kostenlos
Danach pro Semester € 80,- je Bewegungsprogramm

Ihr Verein möchte das Kollektiv_ Bewegungsprogramm anbieten?

Jeder Verein hat die Möglichkeit Teil des Bewegungsprogramms Kollektiv_ zu werden, sofern er drei Grundvoraussetzungen erfüllt:

  • Trainer*innen müssen den zweitägigen Kollektiv_ Basiskurs absolvieren.
  • Räumlichkeiten für die Durchführung der Bewegungseinheiten müssen gegeben sein (ausgenommen sind Kurse die im Freien abgehalten werden).
  • Eine Mindestanzahl von 7 Teilnehmer*innen muss erreicht werden.

Können diese Grundvoraussetzungen erfüllt werden, dann steht der vereinsinternen Umsetzung des Kollektiv_ Bewegungsprogramms nichts mehr im Wege und alle weiteren Schritte zur Eingliederung des Vereins in das Bewegungsprogramm können erfolgen:

Schritt 1 Kontaktaufnahme mit dem Kollektiv_ Team
Schritt 2 Absprache bezüglich der Erfüllung der Grundvoraussetzungen eines Kollektiv_ Vereins
Schritt 3 Planung des ersten Kollektiv_ Kurssemesters.
Schritt 4 Absolvierung des Kollektiv_ Basiskurses durch die neuen Kollektiv_ Trainer*innen
Schritt 5 Start des Kollektiv_ Bewegungsprogramms.

Was bietet die Sozialversicherung den Kollektiv_ Vereinen?

Die Umsetzung des Kollektiv_ Bewegungsprogramms wird – bis sich der Kurs über Mitgliedsbeiträge selbst finanziert – mit einem Betrag von mindestens € 50,- pro Einheit durch die Sozialversicherung abgegolten.

Das Kollektiv_ Team kümmert sich um Akquise der Teilnehmer*innen und unterstützt die Vereine auch mit regionaler Bewerbung von Kollektiv_. Neue Kollektiv_ Trainer*innen bekommen einen kostenlosen Basiskurs, der sie zur Durchführung der Kollektiv_ Programme berechtigt.

Kontakt

Wenn Ihr Verein auch gerne das Kollektiv_ Bewegungsprogramms anbieten möchte, dann können Sie über das Kollektiv_ Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die Koordinationsstelle in der SVS.

Kontakt Koordinationsstellen

Welche Rolle spielen Trainer*innen im Projekt Kollektiv_?

Trainer*innen sind die zentralen Akteure des Kollektiv_ Bewegungsprogramms. Sie sind die direkten Ansprechpartner*innen der Teilnehmer*innen vor Ort und die Wegbereiter*innen in das Kollektiv_ Bewegungsprogramm. Neben ihrer Haupttätigkeit, der Umsetzung der regionalen Bewegungseinheiten, liegen ihre weiteren Aufgaben darin, die Anwesenheitslisten zu führen und zu verwalten sowie neue Mitglieder zu akquirieren und deren Erstverwaltung zu übernehmen. Die allerwichtigste Funktion ist jedoch die des*der Motivator*in. Denn die Teilnehmer*innen nachhaltig für Bewegung zu begeistern und sie an einen aktiven Lebensstil heranzuführen ist das Ziel!

Zu den Rahmenbedingungen gehört, dass pro Kurssemester in einer Region wöchentlich mindestens ein Kurs stattfindet. Ein Semester besteht insgesamt aus 12 Kurseinheiten, wobei eine Kurseinheit 60 Minuten dauert. Neue Teilnehmer*innen können das erste Semester kostenfrei besuchen und danach frei entscheiden, ob sie in das dauerhafte Programm und somit zu einer Vereinsmitgliedschaft wechseln.

Semesterzeiten

Start Wintersemester: zwischen Schulbeginn und 1. Oktober
Start Sommersemester: zwischen Schulbeginn und 1. März

Wie werde ich Kollektiv_-Trainer*in?

  1. Übungsleiter*innenausbildung Fitnesssport- und Gesundheitssport
  2. 2 Jahre Praxis
  3. Gültiger Erste Hilfe Kurs von mindestens 4 Stunden
  4. Kollektiv_ Basiskurs

Schritt für Schritt in das Kollektiv_ Bewegungsprogramm

Schritt 1 Kontaktaufnahme mit dem Kollektiv_ Team
Schritt 2 Absprache bezüglich des Einsatzortes und des jeweiligen Vereins
Schritt 3 Absolvierung des Kollektiv_ Basiskurses
Schritt 4 Befähigung zur Kollektiv_ Trainer*in

Was bietet die Sozialversicherung den Kollektiv_ Trainer*innen?

Neben dem kostenlosen Kollektiv_ Basiskurs, erhält jeder Verein eine finanzielle Unterstützung von mindestens € 50,- pro durchgeführter Kollektiv_ Einheit (inkludiert sind Trainer*innen- und Hallenkosten). Zudem haben die Trainer*innen das Kollektiv_ Team als persönliche Ansprechpartner*innen direkt an ihrer Seite. Diese bieten diverse Hilfestellungen, wie beispielsweise Unterstützung bei der Teilnehmer*innen-akquise in der Region.

Termin für den nächsten Kollektiv_ Basiskurse:

18. und 19.09.2020 in Klagenfurt

Kontakt

Wenn Sie gerne Kollektiv_ Trainer*in werden wollen, dann können Sie über das Kollektiv_ Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die Koordinationsstelle in der SVS.

Kontakt Kollektiv_ Team